Die Körperhaltung eines Mitarbeiters der BLG wird durch ein Exoskelett unterstützt, während er an der Unterseite eines Autos schraubt

Exoskelette - Kraftunter­stützende Systeme

Take it easy – Kraftunterstützende Systeme

Im Rahmen des Projektes „KALI“ testet die BLG LOGISTICS tragbare Brust und Rückenstützen bei Lagerprozessen. Die Unterstützungskraft vereinfacht das Bücken und das Aufstellen von Gütern. Hierbei kommt ein Federsystem zum Einsatz, welches den Rücken um bis zu 40 % entlastet und Gesundheits-Risiken minimiert.

Gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (kurz DFKI) untersucht BLG LOGISTICS, wie in Zukunft die am Körper getragene mobile Kraftunterstützung aussehen soll. Dabei geht es jedoch nicht nur um die technische Machbarkeit eines aktiven Exoskelettes sondern insbesondere um die Arbeitssicherheit und Akzeptanz bei Mitarbeitern sowie um ethische, soziale und rechtliche Fragestellungen.

Ziel des KALI-Projektes ist ein praxistaugliches Konzept, das die Wünsche und Bedürfnisse der Anwender mit neusten Forschungsergebnissen und den Erkenntnissen der Projektarbeit zusammenbringt.

Das Projekt KALI (IHATEC) steht für mobile, kraftunterstützende Systeme für Güterumschlag und Logistikketten. Das Förderprojekt mit einer Laufzeit über eineinhalb Jahren ist im September 2017 gestartet und wird von der Abteilung Nachhaltigkeit & Digitalisierung begleitet.

icon download

Zukunfts­themen der Logistik

Alle Zukunftsthemen